banner-oben

Impressionen Weihnachten im Christkinddorf

2010 machte sich das Planungsteam, diesmal unterstützt von zwei Engeln, wieder auf den Weg nach Hamburg und diesmal auch Stade um für den noch schöneren und vor allem größeren Christkindmarkt in Himmelpforten – inzwischen mit 50 Ständen - zu werben. Die Presse unterstützte gern die Arbeit des Planungsteams.

2011 wurde der Christkindmarkt sogar in der Zeitschrift „TV Hören und Sehen“ als einer der schönsten Märkte Deutschlands bezeichnet. Er hatte es aber auch verdient, denn er war neu gestaltet worden und führte nun auch um die Villa von Issendorff herum. Die Besucher waren begeistert. Am Eröffnungstag kam der Weihnachtsmann zum ersten Mal auf einem alten Ackerwagen, den die Kinder selber heran ziehen durften. Himmelpforten gewährte dem aus Stade ausgewiesenen, zu laut schnarchenden Weihnachtsmann in der Villa Wohnrecht, eine humorvolle Bereicherung des Christkindmarktes.

 

News

Gruß vom Weihnachtsmann