banner-oben-tourismus1

Villa von Issendorff

Villa von Issendorff
Die von der Familie von Issendorff 1892 erbaute und bewohnte Villa, ein wahres Kleinod Himmelpfortens, konnte nach umfangreichen Renovierungsarbeiten von der Gemeinde erworben werden.Dieses wunderschöne Bauwerk steht heute der Öffentlichkeit als Kultur- und Begegnungshaus zur Verfügung.

Dieses wunderschöne Bauwerk steht heute der Öffentlichkeit als Kultur- und Begegnungshaus zur Verfügung.
Es befindet sich darin die Gemeindebücherei, das Trauzimmer der Gemeinde, Büros verschiedener Vereine, das Büro des Chrisktindmarkteams und in der Adventszeit das Christkindpostamt mit der Stube des Weihnachtsmannes.

Die Villa wird außerdem für Ausstellungen und verschiedenen Veranstaltungen der Gemeinde genutzt.

Im Park befindet sich eine übergroße Holtzkrippe des hiesigen Sägekünstlers Karl Weiler, der auch den "Doppelengel" vor dem Museum schuf.
Zu jeder Jahreszeit bietet sich rund um die Villa ein Soarzeirgang zu weiteren Skulpturen verschiedener Künstler, zu den wechselnden Angeboten an Ausstellungen oder ein Rast unter dem alten Baumbstand an.
Der Park soll im Laufe mit weiteren Skulpturen bereichert werden.

Ab Freitag vor dem 1.Advent verwandelt sich der Park rund um die Villa für 10 Tage in ein zauberhaftes Weihnachtsmärchen, den Himmelpfortener Christkindmarkt.
Dann erstrahlen die leuchtenden Bäume und die weihnachtlich geschmückten Buden in einem ganz besonderen Glanz.

News