banner oben jugend1

Ehrenamtbörse

Ehrenamtbörse Himmelpforten
Menschen, die auf der Suche nach einer sinnvollen und erfüllenden, ehrenamtlichen Tätigkeit sind finden hier alle Informationen zur Ehrenamtbörse Himmelpforten
Wer sich informieren möchte, erreicht Elfi Steffen unter 0 41 44/ 21 02 20 oder steffen(at)himmelpforten.net.

Ein selbst ehrenamtliches Team in Himmelpforten managt jetzt eine „Ehrenamtsbörse“ und bringt gemeinnützige Organisationen und Vereine mit freiwilligen Helfern zusammen.
SPD-Ratsfrau Elfi Steffen hatte die Idee in die Kommunalpolitik eingebracht und war vom Rat ermutigt worden, eine gemeindliche Initiative zu starten. Sie fand im Ort bekannte Frauen und Männer, die Spaß daran haben, als „Börsenteam“ die Vermittlung zu organisieren. Es sind neben Steffen selbst Inge Heuer, Bernd Deutschmann, Reinhard Steffen, Dr. Rolf Arpe und Bürgermeister Bernd Reimers.

Ihre bisherige Ideenliste ist lang: „Zeitschenker“ könnten mit Kindern und Jugendlichen in Kindergärten und Schulen arbeiten (Lesen, Hausaufgabenhilfe, Spielnachmittage, Leihoma), mit Senioren in Heimen oder im privaten Umfeld (Einkaufshilfe, Besuchsdienst, Tanztee) oder auch mit ausländischen Mitbürgern. Sie könnten in Vereinen (Museum) Initiativen (Stader Tafel) und Verbänden helfen oder auch Gemeindeflächen pflegen.

Das Börsenteam wird darauf achten, dass keine bezahlten Arbeitsplätze ersetzt oder gefährdet werden. Bei monatlichen Treffen (immer der erste Mittwoch im Monat) soll es zum Austausch von Gedanken, Ideen und Erfahrungen kommen. Vielleicht könnten auch ganz neue Projekte entstehen, denken sich die Initiatoren der Ehrenamtsbörse.

Menschen, die auf der Suche nach einer sinnvollen und erfüllenden, ehrenamtlichen Tätigkeit sind. Aber auch Vereine und private Personen, die Hilfe benötigen. Per Fragebogen werden Daten erfasst, in Gesprächen wird eher Persönliches besprochen.

Foto von links nach rechts: Sie starten eine Ehrenamtsbörse : Elfi Steffen, Inge Heuer, Bernd Deutschmann, Reinhard Steffen, Dr. Rolf Arpe und Bürgermeister Bernd Reimers.

(Quelle: tageblatt online vom 24.09.2013)

News